Frühgeborenen-Retinopathie

(Retinopathia prämaturorum)

An Frühgeborenen-Retinopathie können zu früh geborene Babys in den ersten Lebensmonaten erkranken. Für die Netzhautgefäße, welche normalerweise etwa ab der 16. Schwangerschaftswoche bis hin zum Geburtstermin in die Netzhaut einwachsen, kommt es außerhalb der Gebärmutter zu einem Mißverhältnis in der Sauerstoffversorgung, sodass die Gefäße einen krankhaften Wachstumsverlauf nehmen können. Dies kann zu schweren Veränderungen am Auge des Frühgeborenen bis hin zur Erblindung führen. Gefährdet sind vor allem sehr unreife Babys, also Kinder

geboren werden.

Sehschule

Leiter:

Dr. med. C. Hofmann,
Leitender Oberarzt

Faxanmeldung durch Augenärztinnen und Augenärzte:

Bitte nutzen Sie die Terminvereinbarung per Fax:

Die behandelnde Augenärztin bzw. der behandelnde Augenarzt druckt das Anmeldeformular aus, trägt Patientendaten, Fragestellung und die gewünschte Sprechstunde ein und faxt das Formular unter 069 6301 7795 an uns. Wir setzen uns dann zeitnah mit den Patienten in Verbindung und kümmern uns um alles weitere.

Anmeldeformular

Terminvereinbarung:

Frau Ludwig
Frau Günther
Frau Jagic

T: 069 - 6301 5721
F: 069 - 6301 7795
E:

Zum Klinikum der Goethe Universität Frankfurt am Main | kgu.de
nach oben