Behandlung der Netzhautablösung (Ablatio, Amotio retinae)

In der Regel erfolgt die Behandlung operativ

Die Netzhautablösung wird durch ein Netzhautloch, durch Zug des Glaskörpers an der Netzhaut oder durch beide Ursachen gemeinsam, selten hingegen durch Austritt von Flüssigkeit unter die Netzhaut verursacht. Das Netzhautloch muss operativ verschlossen und der Glaskörper entfernt werden (Pars plana Vitrektomie). Lediglich der selten entstehende Austritt von Flüssigkeit unter die Netzhaut kann evtl. mit Medikamenten behandelt werden. Hier bedarf es allerdings zunächst der Ursachenabklärung, denn in diesen sehr seltenen Fällen können z.B. Tumoren für eine Netzhautablösung verantwortlich sein. Grundsätzlich können Netzhautlöcher verschlossen werden, indem ein sogen. "Buckel" auf die Augenaußenwand des Auges aufgenäht und das Loch nach Wiederanlegen der Netzhaut durch Laser- oder Kältekoagulation "verschweißt" wird. Grundsätzlich können Netzhautlöscher auch verschlossen werden, indem der Glaskörper aus dem Auge entfernt und die Löcher dann nach dem Anlegen der Netzhaut mit Laser oder Kältekoagulation verschweißt werden. Ist das Auge schon an einer Katarakt (grauer Star) voroperiert, so bietet sich in den meisten Fällen die Pars plana Vitrektormie, also die operative Glaskörperentfernung, als Verfahren der ersten Wahl an. Letztlich sollte im Einzelfall über das Verfahren entschieden werden. In jedem Fall müssen Löcher jedoch verschweißt werden, und dies ist nur dann möglich, wenn die Netzhaut anliegt bzw. nach Ablösung im Rahmen der Operation wieder angelegt werden konnte.

Netzhautsprechstunde der Universitäts-Augenklinik Frankfurt auch in Notfällen

Die Uni-Augenklinik Frankfurt bietet eine Netzhautsprechstunde sowohl in der Abteilung für Netzhaut- und Glaskörperchirurgie als auch in der allgemeinen Poliklinik an. Notfälle werden in der Poliklinik jederzeit betreut.

Netzhaut / Glaskörper

Leiter:

Prof. Dr. F. Koch

Vorzimmer und
Terminvergabe privat Versicherte:
Prof. Dr. F. Koch:

Frau Jagnjic, Frau Illmann, Frau Boulaich-Azifi, Frau Gürtler

Lage:

Haus 7C

T: 069 - 6301 5689
F: 069 - 6301 5621
E:


Terminvergabe gesetzlich Versicherte:
T: 069 6301 5649

Zum Klinikum der Goethe Universität Frankfurt am Main | kgu.de
nach oben