Aktuelles

10.07.2012 | Refraktive Chirurgie

KAMRA Implantat zut Korrektur der Alterssichtigkeit

Die Klinik für Augenheilkunde der Goethe-Universität bietet als eine von wenigen Kliniken in Deutschland ab sofort das KAMRA Implantat zur Korrektur der Alterssichtigkeit an (Siehe Abbildung).

KAMRA Implantat
© Dr. Alois Dexl, Salzburg

Dieses ultradünne Implantat wird mit dem Femtosekundenlaser in die menschliche Hornhaut eingesetzt und ermöglicht es, in der Nähe ohne Brille deutlich zu sehen. Dazu muss nur ein Auge mit dem Implantat versorgt werden.

KAMRA Implantat
Größe des Implantates im Vergleich zu einer Briefmarke.

Prof. Dr. Thomas Kohnen kombiniert das Verfahren an der Frankfurter Universitätsaugenklinik auch mit der Femto-LASIK, dem derzeit präzisesten Laserverfahren zur Korrektion der Kurz- und Weitsichtigkeit sowie der Hornhautverkrümmung.

Mit nur einem minimalinvasiven Operationstermin (Dauer der OP etwa 20 Minuten) erreicht man dadurch:

Ein enormer Vorteil des Implantates ist dessen Reversibilität. Im Falle einer Änderung der Optik des Auges oder bei Unverträglichkeit kann das Implantat schnell und unkompliziert wieder entfernt werden.

Bei Interesse am neuen KAMRA Verfahren rufen Sie uns einfach an! Frau Fuchs und Frau Titke stehen Ihnen telefonisch gern zur Verfügung.

Hier Termin zur Voruntersuchung oder zum unverbindlichen Screening vereinbaren: Telefon: 069 6301 5618

Kontakt

  • Direktor
    Univ.-Prof. Dr. med. T. Kohnen, FEBO

    Allgemeines Patiententelefon, Terminvereinbarungen, Notfälle
    T: 069 - 6301 5098

    Direktion, Privatsprechstunde / Terminvereinbarung Privatpatienten
    Frau Deters T: 069 - 6301 5187
    Frau Iseni T: 069 -6301 5056
    F: 069 - 6301 6586
    E:

Zu den Sprechstunden

Direktlinks

Qualitätsmanagement

Zum Klinikum der Goethe Universität Frankfurt am Main | kgu.de
nach oben