Glaskörper und Netzhaut

Die angewandte Forschung im Bereich der Netzhaut- und Glaskörperchirurgie konzentriert sich auf den Vergleich zwischen pharmakologischen und chirurgischen Vorgehensweisen zur Behandlung

Unter anderem wird der Einsatz injizierbarer Medikamente und implantierbarer Medikamententräger („Pille im Auge“) evaluiert. Besonderer Schwerpunkt ist die kontrollierte, multizentrische Untersuchung von Kombinationstherapien auf dem Weg zu einer patientenfreundlichen Pharmakochirurgie. Die stetige Weiterentwicklung von Instrumenten für die Netzhaut- und Glaskörperchirurgie wird mit Hilfe hochauflösender Endoskopie systematisch einer Leistungs- und Qualitätskontrolle unterzogen.

Netzhautlabor

Studienzentrale

Kontakt für Studienpatienten

Frau Sebode, Herr Ahmad

T: 069 - 6301 83311 oder 4752
F: 069 - 6301 3792
E:
Haus 7A, 2. OG, Zimmer 209

Leitung:

Frau Petermann, administrative Leitung

T: 069 - 6301 83493
F: 069 - 6301 3792
E:


T: 069 - 6301 83772
F: 069 - 6301 3792
E:

Klinik für Augenheilkunde
Studienzentrale
Theodor-Stern-Kai 7
Haus 7A, 2.OG
60590 Frankfurt am Main

Zum Klinikum der Goethe Universität Frankfurt am Main | kgu.de
nach oben